- Der Kreuzzug -

Chronologie eines Kreuzzuges

1165 Bedeutende Konferenz der Katharer und Katholiken in der Nähe von Albi.
1167 Katharer-Konzil von Saint-Félix de Caraman (Lauragais).
Schaffung der vier Katharer-Bistümer Albi, Agen,
Carcassonne und Toulouse.
1198 Krönung von Papst Innozenz III, der die Kreuzzüge gegen die Katharer predigen wird.
1204 Raymond de Péreille lässt auf Bitten der Katharer die Burg von
Montségur wieder aufbauen.
1206 Dominikus Guzman gründet ein Nonnenkloster in Prouille.
1208 Ermordung des päpstlichen Legaten Pierre de Castelnau bei St. Gilles.
1209 Beginn des von Papst Innozenz III gepredigten Kreuzzuges gegen die
Albigenser, Plünderung von Béziers. Der Fall von Carcassonne, Verrat und Tod des Vicomte de Trençavel.
Simon de Montfort wird zum Befehlshaber des Kreuzzuges ernannt.
Erste Verbrennungen von Katharern.
1210 Verstümmelung der Einwohner von Bram.
Fall der Festungen Minerve, Termes und Puivert.
1211 März: Fall von Cabaret.
1. April und 3. Mai Belagerung und Scheiterhaufen von Lavaur.
Belagerung von Cassés, Verbrennung von 60 Vollkommenen.
Die erste Belagerung von Toulouse endet mit einer Niederlage.
August bis Oktober: Schlacht bei Castelnaudary.
1212 Eroberung der Landstriche Bas-Quercy, l'Agennais und Commingues.
Die Bewohner von Toulouse bitten Pedro II. d'Aragon um Hilfe.
1213 Die Herren Okzitaniens und die Konsuln von Toulouse legen Pedro II.
d'Aragon den Lehenseid ab. - September: Schlacht von Muret
- Tod Pedro II. d'Aragon.
1215 IV. Lateran-Konzil. Raymond VI, Comte de Toulouse, verliert
seine Rechte an Simon de Montfort.
Dominikus Guzman gründet in Toulouse den Orden der
Predigerbrüder (Dominikaner).
1216 Beginn des Befreiungskrieges. - Befreiung von Beaucaire. Tod von
Papst Innozenz III. Sein Nachfolger wird Honorius III.
- Bestätigung des Ordens der Predigerbrüder.
1217 Befreiung von Toulouse durch Raymond VI. Montfort belagert erneut
die Stadt.
1218 Simon de Montfort fällt vor Toulouse. Sein Sohn Amaury übernimmt seine Nachfolge.
1221 Tod von Dominikus Guzman (1234 heilig gesprochen).
1222 Tod von Raymond VI von Toulouse. Raymond VII wird Comte de Toulouse.
1223 Tod von Philippe Auguste. Ludwig VIII wird König von Frankreich.
1224 Amaury de Monfort wird besiegt, kehrt nach Frankreich zurück und
überlässt seine Rechte der Krone Frankreichs.
1226 Schaffung des fünften Katharer-Bistums: Razés.
Beginn des königlichen Kreuzzuges von Ludwig VIII.
Südfrankreich unterwirft sich der Krone Frankreichs
Tod Ludwigs VIII. Blanche von Kastilien wird Regentin.
1227 Tod von Papst Honorius III. Gregor IX. wird sein Nachfolger.
1229 Kapitulation des Comte de Toulouse. Die Katharer gehen in den
Untergrund. Das Konzil von Toulouse bestätigt die
Unterdrückung der Katharer im Languedoc.
1232 Montségur wird Sitz der Kirche der Katharer.
1233 Papst Gregor IX. betraut die Inquistoren - Dominikaner - mit der
Verfolgung der Katharer. Inquisition!
1240 Scheitern des letzten Trencavel vor Carcassonne.
Fall von Peyrepertuse.
1242 Ermordung von 2 Inquisitoren in Avignonet.
1243 Beginn der Belagerung des Montségur.
1244 Fall und Scheiterhaufen von Montségur.
- Am 16. März werden 225 Vollkommene, Frauen und Männer,
dem Scheiterhaufen übergeben.
1245 Die Kirche der Katharer wird zerstört, die letzten Katharer fliehen in die Lombardei.
1249 Tod Raymonds VII von Toulouse.
1255 Übergabe von Quéribus und Puilaurens.
1270 Tod Ludwigs IX.
1271 Die freie Grafschaft Toulouse wird der Krone Frankreichs einverleibt.
1321 Guillaume Bélibaste, der letzte bekannte Vollkommene, wird in Schloss
Villerouge-Termenès verbrannt.
1329 Letzter Scheiterhaufen für gläubige Katharer in Carcassonne.